☀4.

Wirbel 4 (L4) ist psychosomatisch mit deinem Ischias (Hüft)-Nerv vernetzt. Bei diesem Abschnitt deiner Reise geht es um “Pacing Yourself”: ein gutes Tempo zu finden, bei dem du entspannt bleibst und trotzdem lange durchhalten kannst. Dafür sorgt die 40-Tage-Kriya “Für Gleichgewicht” (siehe Video).


Kundalini Yoga Übungen zum Mitmachen (ung. 14 Minuten) basierend auf das Buch “Kundalini Yoga als Seelenreise” von Satya Singh
Wirbel 4: “Ich habe Geduld” Foto: Nina Stiller / Europäisches Yoga Festival

ALLES KANN AUFGEGEBEN WERDEN, ABER NICHT DAS GLEICHGEWICHT.

— yogi bhajan

Für mehr Information (u.A. für ein Beispiel eines Altars) siehe “Ergänzungen & Anpassungen 4”

16 Gedanken zu „☀4.“

  1. Sat Nam, Satya und alle fleißigen Mitreisenden, ich bin sehr dankbar und glücklich, dass ich dabei bin. Habe heute den 4. Wirbel das 2. Mal durchgeführt und komme absolut in meine Mitte. Auf welcher CD finde ich das Lied in der Version? Gerne würde ich sie auch etwas länger durchführen.
    Beim 3. Wirbel hatte zu Beginn häufiger ein Druck, Schmerz im Herzbereich. Ich habe im Alltag dann mehr auf mein Herz gehört und es wurde mit der Zeit leichter.
    Satya, vielen Dank für die “Zusatzmeditation” beim 1. Wirbel.
    Durch sie tanke ich Kraft und Vertrauen für meinen Weg.
    Herzliche Grüße, Sat Jiwan Kaur

      1. Vielen Dank, Satya, ja die Hintergrundmusik bei der Meditation meinte ich. Ein schönes Wochenende, lichtvolle Grüße, Sat Jiwan Kaur

  2. SAT NAM,
    seit ein paar Tagen bin ich beim 4. Wirbel und
    ICH BIN BEREIT, MICH ZU ENTSPANNEN!
    Die Affirmation gefällt mir besonders gut und ich benutze sie am Tage in Gedanken immer wieder.
    Auch spüre ich bei der Meditation, dass sie mich wunderbar ins Gleichgewicht bringt und mich dabei unterstützt entspannt den Tag zu starten. Alles ist im Fluss und ich kann auch den grauen November genießen und es mir bei einer Tasse Tee gemütlich machen.
    Wie schön, dass ich auf der Seelenreise bin.

  3. Ich hatte ein paar Tage Pause gemacht zwischen dem 3. und 4. Wirbel und mich dann total gefreut, dass mir die Kriya hilft, die Erfahrungen und Erkenntnisse meiner Friedenswanderung in meinen Alltag einzubauen. Denn darum geht es doch: das Yoga ins Leben bringen! Ich bin immer noch begeistert, wie gut die Seelenreise in mein Leben passt.

    Anhang

  4. Wirbel 4 in Kombination mit der Throw of stress Kriya ist momentan mein tägliches Sadhana und ich komme damit sehr gut in und durch meinen turbulenten Tag… alles fühlt sich momentan gerade etwas leichter an, obwohl es das wahrlich nicht ist …. ich liebe es, lieber Satya, wenn Du sagst … träume, träume … dann bin ich tief verankert & leicht zugleich … ein schönes Gefühl!

    1. Sat Nam, Sita Karam Kaur, wo finde ich die Trow of Stress Kriya? 😊. Vielen Dank für die Antwort. Ein schönes Wochenende, liebe Grüße Sat Jiwan Kaur

  5. Sat Nam,
    Ich bin heute bei Wirbel 4 angelangt und es ist eine schöne Meditation. Ich freue mich auf diese 40 Tage.
    Diese Seelenreise bereitet mir viel Freude und ich bin überrascht, dass ich noch immer dran bleibe. Wahe Guru!
    Alles Liebe
    Alexandra

  6. Sat nam
    Bin nun seit gut einer Woche beim 4 wirbel angekommen. Und er tut sehr gut !
    Hab gleich am 2 tag mit 11 min weiter gemacht, da das Video für mich zu kurz war.

    Ansonsten bin ich immer noch mit Freude dabei.

    1. Liebe Sevakbir,
      Du kannst gerne eine Anleitung über 11 Min als MP3 aufnehmen, dann bringen wir die unter Anpassungen und Ergänzungen.
      Sat Nam, Satya Singh

  7. Gestern habe ich den ersten Wirbel beendet. Ich hatte großen Respekt vor dieser Rebirthing Kriya und bin deshalb mit dem zweiten Wirbel angefangen um etwas Kraft zu tanken….
    Dann war ich zunächst sehr überrascht, wir gut es mir mit dem ersten Wirbel geht! Ich fühlte mich sehr wohl in der Gebärmutter und auch die Geburt war leicht und voller Licht und Vorfreude. Das ist auch während der 40 Tage so geblieben. Nur mir ging es während der Wochen immer schlechter, fühlte mich fast depressiv und habe vieles in Frage gestellt.
    Nun war gestern mein vierzigster Tag und mir wurde ganz klar, dass ich die Verantwortung für mein Leben endlich voll und ganz übernehmen muss und die Vergangenheit Vergangenheit ist, keine Ausreden und Opferrollen mehr funktionieren. Vorwärts denken und nicht zurück.
    Ich freue mich auf Wirbel 3 und danke, Satya, dass ich das nun wirklich akzeptieren kann und mir selber keine bzw. kaum noch;-) Stolpersteine mehr in den Weg lege.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

MIT 26 YOGA-VIDEOS